Kummerkastenantwort 1.649 – wie kann ich damit umgehen, dass mein Partner trans ist?

Hallo 🙂
Ich habe gleich zwei fragen.
Ausgangssituation:
Ich bin weiblich und lesbisch und vergeben. Die Person an die ich vergeben bin hat sich jetzt als Trans geoutet, also ist jetzt mÀnnlich.
Meine Fragen:
1. da er sich jetzt auch viel mĂ€nnlicher anzieht und das alles und irgendwann dann vielleicht auch mal einen mĂ€nnlichen Körper haben wird, sehen wir von außen wie ein hetero PĂ€rchen aus. Aber ich will so nicht wahrgenommen werden! Es macht mich so runter weil ich mehrere Jahre gebraucht habe um eine sexualitĂ€t zu akzeptieren und jetzt voll stolz und in love damit bin und auch so wahrgenommen werden möchte. Was kann ich tun damit ich mich besser fĂŒhle?
2. natĂŒrlich möchte ich seine GefĂŒhle nicht verletzen, denn ich liebe ihn natĂŒrlich immer noch, aber wenn ich mich weiter als lesbisch ausgebe, reduziere ich ihn auf seinen Körper und verbreite quasi das auch wenn man Trans ist man trotzdem noch das Geschlecht seines Körpers hat. Und ich will mich eigentlich auch nicht nicht Labeln, weil ich weis ja zu 100% das ich nur auf Frauen stehe, auch wenn das mit ihm jetzt anders wird und viel „du machst das nur fĂŒr Aufmerksamkeit“ (lesbisch sein) bringen wird. Wie soll ich jetzt meine sexualitĂ€t sagen ohne transsexualizĂ€t und ihn runterzumachen?
Ihr macht tolle Arbeit,danke jetzt schon mal 😉

Hallo!

Ich finde es super, dass du dir diese Gedanken machst und versuchst Lösungen fĂŒr diese Fragen zu finden!

Zu deiner ersten Frage: Ich kann gut verstehen, dass dir das Sorgen macht. So geht es ja auch vielen anderen queeren Menschen und Paaren, die fĂ€lschlicherweise als cis und hetero wahrgenommen werden. Allerdings kannst du ja schon etwas dafĂŒr tun, dass du nicht als hetero wahrgenommen wirst (z.B. Regenbogenpins, queeres T-Shirt…), vielleicht kann dir das helfen? Vielleicht hilft es dir auch, dir bewusstzumachen, dass ganz viele Menschen die du siehst, z.B. bisexuell sind oder trans sind und du nicht alleine ‘unsichtbar’ oder ‘undercover’ unterwegs bist.

Zu deiner zweiten Frage: Das sind wichtige Fragen, finde ich. Ich weiß aber nicht, ob du darĂŒber schon mit deinem Freund gesprochen hast? Wie geht es ihm denn damit, wenn du dich weiterhin als lesbisch bezeichnen wĂŒrdest? Vielleicht ist das ok, vielleicht aber auch nicht. Und wenn fĂŒr dich das Label weiterhin stimmt (gerade z.B. weil du dich der lesbischen community zugehörig fĂŒhlst), dann findet ihr auch gemeinsam einen Weg, wie du dich weiter so bezeichnen darfst (z.B. “ich bin lesbisch, aber er ist die Ausnahme”). Wenn du dein Label Ă€ndern willst ist das auch super. Du kannst auch mehrere Label verwenden, wenn das sich fĂŒr dich besser anfĂŒhlt, also z.B. bi und lesbisch.

Um es zusammenzufassen: Es gibt viele Wege, wie du ein Label nutzen kannst, dass das Geschlecht deines Partners respektierst. Es gibt aber keine Standart-Lösung, sondern nur eine spezifische fĂŒr dich und euch. Und die mĂŒsst ihr beiden gemeinsam finden.

Liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute fĂŒr dich!

Annika

Das könnte dich auch interessieren â€Š