Es geht wieder los! Wir sammeln Spenden für 2024

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende. Wir waren nicht unerfolgreich und haben zum Beispiel über 100 Kilo Broschüren verschickt, über 1.000 Fragen im Kummerkasten beantwortet. Eine Kooperation für einen zweiten Chat für junge Erwachsene gestartet. Wir konnten unsere Graphikerin aus dem dualen Studium in eine feste Stelle übernehmen, und Xenia und Annika für die Geschäftsführung einstellen. Einmal technischer, einmal organisatorisch-inhaltlicher Schwerpunkt.

Das war gut. Und wir konnten das nur, weil uns allein auf betterPlace über 750 Einzelperson unterstützt haben. Dazu kommen dort noch mehr Personen aus Spendenaktionen, die uns mit zugute kamen, sowie Spenden aus anderen Plattformen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Menschen, die uns 2023 unterstützt haben! Hoffentlich bekommen wir auch bald Fördergelder aus Projektförderungen – für solche hatten wir uns zwar beworben, aber hat bisher nicht geklappt. Da hoffen wir weiter.

Damit sind wir nun vorläufig weiter von privaten Einzelspenden abhängig. Und dafür haben wir ein neues Projekt auf betterPlace angelegt, um unsere Arbeit nächstes Jahr zu finanzieren.

Die Pläne für nächstes Jahr

An dieser Stelle haben wir in den letzten Jahren unsere Pläne für das nächste vorgestellt. Aufgezeigt, was wir vorhaben, abgeschätzt, was uns das kosten wird. Und wir konnten bisher immer sagen: wir tun diese neuen Dinge. Das ist dieses Jahr anders. Wir sind die letzten Jahre stark gewachsen, aber wir sind ziemlich zufrieden mit dem Umfang unserer Arbeit. Wir haben damit nur einen großen Plan nächstes Jahr: Da weiter machen, wo wir dieses Jahr aufgehört haben. Wir wollen, dass die Angebote, die wir haben, stabil laufen und dass wir sie weiterentwickeln und Fehler ausmerzen können.

  • Wir wollen weiter unsere Broschüren an Jugendzentren, Schulen, Beratungsstellen und ähnliche Orte verschicken. Und denen, die sie sich nicht leisten können weiterhin kostenlose Pakete anbieten. Wir sind aber schon dran, das Bestellsystem auf eine neue technische Grundlage zu setzen. Stabiler, nachvollziehbarer, übersichtlicher. Wir planen einige neue Broschüren und wollen die, die es schon gibt, überarbeiten und aktualisieren.
  • Der Queerchat und der Regenbogenchat werden weiter laufen. Wir wollen diese Angebote 2024 bekannter machen und mit den Nutzer*innen gemeinsam überlegen, wie wir die Chats weiterentwickeln können.
  • Das Glossar wollen wir in der Struktur überarbeiten, um Beiträge einheitlicher und verständlicher zu machen – und natürlich werden wir es weiterhin aktualisieren und mit neuen Begriffen erweitern.
  • Das Blog versuchen wir etwas lebendiger zu bekommen, und planen mindestens einen Beitrag im Monat. Weiter mit einem guten Mix aus aktuellen queerpolitischen Inhalten, gesellschaftlichen Themen, Posts zu Büchern und Musik, Interviews und aktuelle Beiträge von Gastautor*innen.
  • Den Kummerkasten wollen wir vor allem technisch verbessern. Weiterhin maximal datensparsam, anonym für alle, aber mit besseren Möglichkeiten, die eigene Frage wiederzufinden.
  • Unsere Jugendgruppenkarte wollen wir um Beratungsstellen erweitern. Zusätzlich planen wir Kennzeichnungen für vorhandene Barrieren in den Angeboten, die wir da vorstellen.

Also: Das, was wir bisher tun, nur immer einen Tick besser.

Wie unterstützen?

Wir freuen uns, wenn du dich entschließt, uns monatlich oder quartalsweise zu unterstützen. Das kannst du direkt über unsere Website tun. Dauerspenden helfen uns bei der Planung, da wir mit ihnen rechnen und planen können. Da sie uns einen gewissen Sockelbetrag schaffen, über den wir nicht immer wieder komplett neu nachdenken müssen.

Wir verstehen gleichzeitig sehr gut, dass es oft einfacher ist, einmalig einen Betrag anlassbezogen zu spenden. Auch darüber freuen wir uns sehr.

Wer eine Spendenbescheinigung braucht: Bei Spenden über betterPlace kümmert sich betterPlace automatisiert. Wer über unsere Website spendet und eine benötigt, wendet sich an hallo@queer-lexikon.net und wir kümmern uns sehr gerne.

Wir freuen uns auf deine Unterstützung, mit einer Einzelspende auf betterPlace oder eine Dauerspende direkt hier auf der Website: