Kummerkastenantwort 1.183: Ich bin in einen Jungen verliebt, aber er wohnt weit weg.

Hey ich bin M15 fast 16, Bi und ein bisschen verwirrt und weiß nicht was ich machen soll. Ich habe vor ca einem Halben Jahr einen Jungen über Insta kennen gelernt und wir verstehen uns auch sehr gut bzw. Ich habe mich in ihn verliebt und er sich in mich, jetzt das Problem wer wohnt 3 Stunden Zufahrt entfernt und wir können uns wegen Corona nicht Treffen. Und obwohl wir beide wissen, dass eine Fernbeziehung bei uns nicht funktionieren würde wollen wir nicht das unsere Beziehung endet. Und da ich bei meinen Eltern noch ungeoutet bin kann ich selbst nach dem Lockdown nicht einfach fragen ob die mich zu ihm Fahren. Ich weiß echt nicht wie es weitergehen soll.

LG. Vik

Hallo Vik,

Erstmal: Wie toll, dass du diesen Jungen gefunden hast und ihr ineinander verliebt seid. Dass ihr so weit auseinander wohnt, ist natürlich schlecht, ganz besonders jetzt während Corona.

Ich kann deine Nachricht gut verstehen. Fernbeziehungen sind definitiv eine Herausforderung und anstrengend, aber sie können auch sehr gut funktionieren. Ich kann aber auch verstehen, wenn ihr das nicht wollt. Vielleicht lässt sich ja aber eine individuelle Lösung für euch beide treffen? Z.B. eine offene Beziehung, oder andere Regeln, die euch die Fernbeziehung erleichtern können (z.B. gibt es Menschen, die dann jeden Tag zu einer festen Uhrzeit telefonieren).

Bezüglich deiner Eltern: Du musst ihnen ja nicht erzählen, dass du mit diesem Jungen zusammen bist, wenn du das nicht möchtest. Du kannst ja auch sagen, dass ihr befreundet seid und abhängen wollt…

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße,

Annika