Kummerkastenantwort 1.331: Ich misgendere mich machmal selbst.

Hallo,
Denkt euch hier bitte einen dankbaren Lobtext. Ich bin nicht so gut in sowas, aber ihr habt mir sehr geholfen 🙂
Also mein Problem ist, dass ich, wenn ich nachdenke, mich selbst misgendere. Also trotzdem noch Pronomen wie sie/ihr und weibliche Endungen nehme, obwohl ich mich damit unwohl fühle. Das passiert zwar nicht so oft, aber es ist trotzdem nervig und es bringt mich auch sehr stark zum zweifeln, weil wenn ich das nicht Mal selbst auf die Reihe kriege richtige Pronomen zu verwenden, kann das doch auch nicht richtig sein, oder? Bin ich doch weiblich? Ich verstehe das nicht. Kriegen das alle außer ich hin richtige Pronomen zu verwenden bei sich selbst? Ich weiß auch noch nicht so lange meine Pronomen, liegt es daran und muss ich mich erst mal drangewöhnen?
Lg Mika

Hey Mika!

Absolut verständlich, dass es dich nervt und du dich damit unwohl fĂĽhlst, wenn du selbst in deinen eigenen Gedanken misgendert wirst. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass du “eh doch einfach weiblich bist”! Vielen trans Menschen geht es so, dass ihnen das noch passiert, wenn sie sich schon fĂĽr andere Pronomen entschieden haben. Du warst es ja jahrelang gewohnt, mit sie angesprochen zu werden und in “weiblichen” Formen von dir zu hören oder lesen. Und auch selbst so von dir zu sprechen. Das ist in der Tat auch einfach eine Umgewöhnungssache.

Alles Gute!
Vanessa

Das könnte dich auch interessieren â€¦