Kummerkastenantwort 3.199: Wie bekomme ich weibliche Hormone?

Wie bekomme ich weibliche Hormone? Dass meine Brust wächst zb. ?

Moin,

ich treffe für diese Frage ein paar Annahmen. Du bist in Deutschland. Du bist hier krankenversichert. Und du hast oder hattest eine Pubertät, die auf Testosteron basiert(e).

Entsprechend der medizinischen Leitlinien, die noch gelten und den Ideen, wie die im Gesundheitssystem abgebildet und von den Krankenkassen abgerechnet werden, geht das dann ungefähr so:

Unser Gesundheitssystem basiert nicht auf informierter Zustimmung. Wenn ich einen Toaster kaufen will, geh ich in ein Fachgeschäft, lass mich beraten und stimme dann informiert über Preis, Vorteile und Nachteile zu und kauf den oder auch nicht. In der Medizin wird anders gearbeitet. Da gibts einen Befund und eine Diagnose und darauf basierend dann eine Behandlung. Und in der Regel passiert das alles innerhalb einer Fachrichtung. Hier ist das etwas komplizierter, da die Fachrichtungen, die Hormone verordnen und verschreiben, nicht diagnostizieren können, dass du trans bist und diese Hormone brauchst.

Schritt 1 ist also, dass du trans bist. Nicht im Sinne einer Selbstauskunft, sondern im Sinne einer -medizinisch- veralteten Diagnose, die hier noch angewendet wird. Das passiert in der Psychologie. Du bräuchtest also eine*n Psychotherapeut*in, die dann diese Diagnose stellt und eine sogenannte Indikation schreibt. In der steht drin, dass du trans bist und eine Hormontherapie sinnvoll erscheint. Außer der Therapie selbst, die immer genehmigt wird, wenn man in den letzten 2 Jahren nicht schon eine hatte, gibts hier nichts, was Krankenkassen aktiv verhindern können.

Mit der Indikation gehts dann zu Menschen, die Hormone verordnen und Wirkung und Risiken überwachen können. Das sind Endokrinologie oder Gynäkologie. Für Termine dort brauch es in der Regel eine Überweisung. Die kann von Hausarztpraxen ausgestellt werden. Anhand der Indikation und der Diagnose wissen die Menschen da dann, was Sache ist, und prüfen, ob und welche Präparate in Frage kommen. Es gibt nämlich Befunde, die eine Hormontherapie ausschließen können (sehr wenige) und solche, die besondere Sorgfalt erfordern (schon mehr). Das wird alles abgeklärt und dann gibts ein Rezept, mit dem es bei der Apotheke Dinge gibt.

Liebe Grüße
Xenia

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert