Kummerkastenantwort 275: Ich habe Angst, aromantisch zu sein?

Hallo liebes Kummerkastenteam!
Ich bin grade auf den Begriff Aromantisch gestoßen und habe jetzt ehrlich ein bisschen Angst aromatisch zu sein… Ich weiß ziemlich dumm, aber ich möchte verliebt sein, möchte irgendwann mal Heiraten und Kinder bekommen. Aber jetzt bin ich 21 und war noch nie verliebt und langsam bekomme ich Angst, dass ich mich einfach nicht verlieben kann.
Wenn ich das richtig verstanden habe heißt aromantisch sein nicht auf feste romantische Beziehungen aus zu sein, sie nicht zu suchen und such auch nicht wirklich verlieben.
Ich möchte wie gesagt eine romantische Beziehung, habe aber noch nie jemanden getroffen bei dem die Funken gesprüht haben. Also weiß ich jetzt nicht ob ich in aromantisch einzuordnen wäre, ob ich mir einfach zu viele Gedanken mache, weil ich die richtige Person noch nicht gefunden hab oder sonstiges…
Danke für eure Antwort 🙂

Hallo du,

ich kann deine Angst sehr gut verstehen – es ist immer erstmal gruselig, so einen Begriff zu finden und sich zu fragen, was das jetzt genau für dich bedeutet. Aber ich weiß auch, dass aromantisch sein gar nichts schlimmes ist und dass es ganz viele verschiedene Möglichkeiten gibt, damit umzugehen, falls du tatsächlich aromantisch bist.

Vielleicht verliebst du dich ja eines Tages noch – es gibt keineswegs ein festgeschriebenes Alter, zu dem sich Mensch das erste Mal verliebt, bei manchen passiert das früher, bei anderen später, und bei wieder anderen nie. Alles davon ist vollkommen in Ordnung (auch wenn uns unsere Gesellschaft oft einreden will, dass nur eine bestimmte Variante davon “normal” ist – die Gesellschaft hat unrecht und wir alle haben ganz unterschiedliche Arten und Weisen uns zu verlieben oder nicht zu verlieben).

Und auch wenn du dich nie verlieben solltest, ist das nicht schlimm. Dass du eines Tages heiraten und Kinder bekommen möchtest, ist keineswegs dumm, sondern ein sehr schönes Lebensziel. Auch aromantische Menschen können in festen Beziehungen sein, heiraten und Kinder haben. Manche aromantische Menschen haben den Wunsch nach einer romantischen Beziehung, obwohl sie selbst keine romantischen Gefühle haben – diese Menschen nennen sich auch “cupioromantisch”. Andere suchen andere Formen von Beziehungen, z.B. so genannte queerplatonische Beziehungen. Das sind Beziehungen, die das gleiche Maß an Intimität, Bindung und gegenseitige Verantwortung haben können wie romantische Beziehungen, ohne dass romantische Gefühle im Mittelpunkt stehen. Queerplatonische Paare können z.B. zärtlich miteinander sein, auf Dates gehen, zusammenziehen, Heiraten, Kinder kriegen und alles, was sie sonst noch so tun möchten.

Ich bin mir sicher, du wirst einen passenden Weg für dich finden, und sicher auch genug Menschen, die dich auf diesem Weg begleiten möchten. Alles Gute dafür!

Liebe Grüße,
Balthazar

Das könnte Dich auch interessieren …