Kummerkastenantwort 485: Bin ich vielleicht aromantisch?

Hallo,
Ich (w, 17) komme schon seit einiger Zeit nicht auf ein Ergebnis. Bisher hatte ich noch keine Beziehung, was an sich jetzt kein Weltuntergang ist, doch ich bin ziemlich verunsichert, ob ich mich berhaupt verlieben kann. Zwar sehne ich mich nach einer romantischen Beziehung, habe aber noch nie in meinem bisherigen Leben die typischen Zeichen, wie Schmetterlinge im Bauch oder ein höher schlagendes Herz, wenn man an ihn denkt, von mir selbst aus erlebt. Wenn ich eine männliche Person kennenlerne, die mir recht sympatisch ist, dann möchte ich gerne mit ihr Zeit verbringen. Je nachdme wie gut wir uns verstehen, denke ich darüber nach, wie es wäre, wenn wir in einer Beziehung wären. Aber die typischen Anzeichen vom verliebt sein, spüre ich nicht.
Erst wenn andere mich darauf aufmerksam machen, ob ich eventuell verknallt bin und ich darüber nachdenke, tauchen diese Gefühle plötzlich auf. Sehe ich aber meinen Gegenüber nicht mehr, sind die Gefühle nicht mehr da. Ich verstehe es nicht. Bilde ich mir diese Anzeichen nur ein? Oder bin ich wirklich verliebt? Ich selbst bin ziemlich schlecht darin, solche Anzeichen zu erkennen und zu deuten, daher stehe ich noch mehr auf dem Schlauch, da ich nicht weiß, wie der andere zu mir steht. Meine Frage ist also: Bin ich vielleicht aromantisch? Bilde ich mir die Gefühle nur ein? Wenn ja, warum? Weil ich mich nach einer romantischen Beziehung sehne? Vielleicht könnt ihr mir dabei ja helfen. Ich weiß nämlich nicht, wem ich mich sonst anvertrauen könnte, da ich niemandem mit diesem Problem kenne.
LG

Hi!

Das aromantische Spektrum ist sehr weit gefächert und divers und ein Umbrellaterm für eine ganze Reihe von romantischen Orientierungen (ein paar gibts z.B. hier). Dass du nur in bestimmten Situationen romantische Gefühle hast, ergibt durchaus Sinn. Aber auch unterbewusst versuchen alloromantisch zu sein (also romantische Anziehung zu haben) Ist eine Möglichkeit. Ob etwas davon (oder auch etwas ganz anderes) zutrifft, kannst leider nur du selbst rausfinden.

Das aus meiner Sicht wichtigste: lass dir nicht von anderen einreden, was du bist oder fühlst und – ganz wichtig! – lass dir von niemandem erzählen, du wärst deshalb kaputt. Romantische Beziehungen sind nicht der einzig wahre Weg zum Glück (Freundschaften sind mindestens genauso wichtig), aber zudem auch teilweise möglich, wenn du auf dem aro Spektrum bist (ich spreche da aus Erfahrung, bin selber auf dem Spektrum und in aktuell vier romantischen Beziehungen ;)).

Ich hoffe, das hat ein wenig geholfen. Falls ich noch mehr Fragen aufgeworfen habe, stell sie uns gerne!

Liebe Grüße
Lir

Das könnte Dich auch interessieren …