Kummerkastenantwort 2.717: Wie kann ich meine trans Partnerin am Besten unterstützen?

Hallo an alle, die das lesen 😊
Ich bin in einer Beziehung mit einer Transfrau, sie hat die Hormontherapie noch nicht angefangen, aber wird es bald tun. Ich habe viel recherchiert, habe jedoch keine hilfreichen beiträge gefunden zu der Frage, wie ich meine Partnerin am besten bei allem unterstützen kann. Ich liebe sie und ich werde sie auch unterstützen, aber wie kann ich das am besten tun? Klar ich kann ihr sagen dass ich sie akzeptiere und liebe aber es fühlt sich an, als wäre das alleine nicht genug. Ich hoffe jemand hat tipps und ratschläge wie das geht. Danke schonmal im voraus😁

Hej,

ich möchte mit einem Satz starten, der erstmal sehr ungemütlich klingt: Es wird nicht möglich sein, deine Partnerin “bei allem” zu unterstützen. Das völlig unabhängig davon, ob sie trans ist und was sonst so passiert. Es wird immer Dinge geben, die eine Person allein mit sich selbst klärt und Dinge, wo man selbst nicht die richtige Person ist. Das ist aber gar nicht schlimm. Wenn wir uns von diesem absoluten bei allem und am besten lösen, gewinnen wir da Freiheit. Und nicht nur wir, sondern auch die Personen, denen wir eigentlich helfen wollen, die wir begleiten möchten: Dann wird klarer, für uns und für sie, dass wir uns nicht reindrängen, sondern dass wir da sein wollen, wenn wir gebraucht werden.

Und genau das ist der Tipp, den ich dir da an die Hand geben kann. Frag nach, was deine Partnerin braucht und was sie von dir braucht. Frag nach, wie du für sie da sein kannst. Und: wenn die Antwort gerade ein “gar nicht” sein sollte, nimm das hin. Es macht dich nämlich nicht zu einem schlechteren Menschen, wenn du ihre Wünsche respektierst.

Falls ihr euch unsicher seid, wobei du sie überhaupt unterstützen kannst: Hormone verändern die Körperform, da wird es häufig notwendig neue Klamotten zu kaufen. Vielleicht geht das gemeinsam besser. Transition beinhaltet selten nur eine Maßnahme. Vielleicht kannst du deiner Partnerin helfen, mit Make Up umzugehen oder etwas anderes zu lernen, was ihr hilft. Für manche ist HRT insbesondere in der Anfangszeit auch schwierig, weil emotionale Stabilität stark verloren geht, weil die Stimmung häufiger in alle Richtungen schwankt. Falls das so kommt, bist du sicher eine große Hilfe, wenn du Geduld hast und erträgst.

Liebe Grüße
Xenia

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.