Kummerkastenantwort 2.936: Alles ist verwirrend an meinen Gedanken zu Geschlecht

Hallo.
Ich wollte heute mal was anderes dchreiben. Insgesamt müsste ich mit dieser hier 4 Nachrichten geschrieben haben und wenn ich den Drang nachgegangen wäre sogar öfter. Ich 20 denke ich bin ftm und eigentlich männlich.
Nun zu meiner Frage. Mir fällt auf, daß ich mich weiblich sehe aus unterschiedlichen Gründen. Zum einen wenn mir mein äußeres bewusst wird und es in meine selbstwahrnehmung einfließt. Wenn ich etwas mache was ich mit weiblich verbinde oder weil ich es schon mal gemacht habe. Früher hab ich mir eine Art weibliches Selbstbewusstsein aufgebaut, was ich bei Menschen versucht habe zu zeigen.
Problem jetzt, ich fühle mich aus diesen Aspekten öfter weiblich, auch wenn ich denke, männlich passt besser zu mir und all die Situation in denen ich mich weiblich fühle, das männlich fühlen nach mir anfühlt. Aber ich tue es nicht bzw. momentan seltener. Warum? Mir ist auch mein unterer Bereich körpertechnisch sehr Präsens. Das macht mich auch fertig irgendwie. Ich finde mein damalige weibliches ich ehrlich hübsch, aber weiß das da meine dysphorie am schlimmsten war. Ich finde die körperform von Frauen besser als für Männer, kann mich aber mehr mit der männerkörperform identifizieren und hätte lieber die primären und sekundären Geschlechtsorgane von Männern. Alles ist verwirrend. Ich hab mich gefragt, ob ich als Frau leben kann und zum einen nein wegen brust und ich mich dann irgendwie gefangen fühle. Zum anderen aber stelle ich mir glückliche Momente vor weiblich. Warum?
LG Sam

Hej Sam,

warum kann ich dir so genau leider auch nicht beantworten, bzw da denke ich, dass das etwas ist, das du für dich herausfinden werden musst. Ich kann aber versuchen, dir ein paar Gedanken zu geben, die vielleicht dabei helfen. Erstens kann es einfach sein, dass es dauert, bei sich angekommen zu sein. Nimm dir so oder so alle Zeit, die du brauchst um dich herauszufinden. Gerade wenn man sich jahrelang versucht hat in eine Schablone eines Geschlechts zu pressen, kann es schwer sein, die einfach wieder fallen zu lassen. Es ist okay, wenn du Zeit brauchst. Zweitens: Es ist auch okay, wenn Dinge einfach sind wie sie sind. Wenn du dich schön findest und wohlfühlst, so wie du bist – und vielleicht auch einfach mehr als ein Geschlecht in dir vereinst? Vielleicht bist du eben nicht nur männlich oder nur weiblich, vielleicht bist du beides oder sogar noch mehr. Vielleicht helfen dir Label wie genderqueer, genderfluid, bigender weiter.

Liebe Grüße,
Valo

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert