Kummerkastenantwort 2.977: Kann es sein, dass ich trans bin?

Hallo,
ich bin 16 Jahre alt, als Mädchen geboren und in letzter Zeit echt verwirrt was mein Geschlecht angeht. Also ich überlege jetzt schon seit längerem ob ich vielleicht Trans sein könnte.

Ich fühle mich halt jedes Mal total unwohl wenn mich jemand „sie, Mädchen, Tochter, junge Frau oder Schwester“ nennt. Das ist auch bei meinem Namen so. Ich weiß das ich gemeint bin, aber nichts davon fühlt sich so an als ob es zu mir gehört.

Auch in meinem Körper fühl ich mich irgendwie unwohl. Was mich am meisten stört sind wahrscheinlich meinen Brüste. Es gibt so viele Momente wo ich mir einfach wünschte, dass ich sie einfach abschneiden könnte. Sie fühlen sich einfach falsch an und meistens versuch ich auch weitere Sachen zu tragen, damit man meine Figur nicht gut sehen kann. Mir ist das erst richtig klar geworden wie stark dieses Gefühl ist, seitdem ich mir das Schlüsselbein gebrochen habe, weil ich jetzt so ne Schiene tragen muss und die direkt unter meiner Brust ist und ich jetzt nichts „verstecken“ kann. Es gibt aber auch Tage wo ich kein Problem damit habe und auch mal diese eng anliegenden Tops trage. Aber auch dann brauch ich ne weite Jacke, da ich mich sonst einfach nicht wie ich selbst fühle. Wenn ich ein Kleid trage oder generell sehr sagen wir mal „feminine“ Klamotten,hab ich immer das Gefühl, dass ich nicht in meinem Körper bin oder er nicht mir gehört.

Meine Haare waren für mich auch ein ziemlich großes Problem. Ich war schon lange unzufrieden mit deren länge bis ich dann irgendwann heulend in einem Hotelzimmer saß, weil ich es nichtmehr ausgehalten habe so lange Haare zu haben (hab jetzt aber ne Kurzhaarfrisur).

Ich hatte halt aber nie irgendwie viele Jungs als Freunde. So nen paar manchmal aber nie viele.

Also: kann es trotzdem sein das ich Trans bin? Danke im voraus schonmal für eure Antwort, weil ich blick hier echt nicht mehr durch. Hab halt manchmal das Gefühl das ich es mit nur “einbilde” was aber auch irgendwie ziemlich dumm ist.
LG

Hey!

Was du beschreibst, klingt schon sehr danach, dass du trans* bist und Dysphorie erlebst.
Das hat mit den Geschlechtern deiner Freund*innen erstmal nichts zu tun!

Scroll doch mal durch unser Glossar und schau nach, ob du ein (oder mehrere!) Label findest, die sich gut anfühlen 🙂 Es ist aber natürlich auch völlig okay, wenn du erstmal nur sagst “Ich bin trans”, “Ich bin nicht cis” oder “Ich bin einfach ich”, ohne das bis ins kleinste Detail auszuformulieren.

Du könntest auch mal ausprobieren, wie es sich anfühlt, wenn vertraute Menschen einen anderen Namen und/oder andere Pronomen für dich verwenden. Wie du deine Brüste sicher abbinden kannst, sodass sie nicht mehr so präsent sind, erklären wir in dieser kostenlosen Broschüre (PDF).

Das alles sind Möglichkeiten, um dich besser kennenzulernen. Trans Menschen sind so unterschiedlich wie alle anderen auch – nicht jeder von ihnen hat die selben Probleme und Lösungen und nicht alle erleben ihr Transsein gleich! Du musst absolut nicht alle erdenklichen Anzeichen “abhaken” können, um trans* zu sein!

Alles Gute
Vanessa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.