Kummerkastenantwort 3.779: Ich glaube, ich bin lesbisch

Hallo, erstmal. Ich bin 14 und identifiziere mich weiblich, was auch mein biologisches Geschlecht ist und glaube ich fühle mich zu Frauen hingezogen. Ich habe nie wirklich darüber nachgedacht, dass ich vielleicht auch nicht nur auf Jungs stehen könnte. Für mich und mein Umfeld war das nie wirklich eine Option. Aber seit etwa einem Jahr habe ich angefangen mich zu hinterfragen. Das war, als meine Freundesgrupoe , die nur aus Mädchen bestand alle immer über ihre Crushes geredet haben. Ich hatte manchmal einen aber ich stand nur auf den Jungen und habe nicht den Wunsch verspürt ihn zu küssen oder Händchen zu halten oder auch nur mit ihm zusammen zu sein. Die anderen haben dann meine beste Freundin gefragt, auf wen sie steht und sie hat gesagt, eine von uns. Die anderen und ich dachten, dass ich es bin aber sie sagte dann Wochen später, wer es war. Und ich war es nicht. Ich war dann irgentwie eifersüchtig. Aber ich wusste auch nicht warum. Jedenfalls gucke ich gerne Animes und stehe da auch auf ein paar Typen. Aber “heiß” finde ich nur Frauen. Ich kann mir Küssen und mehr nur mit Frauen vorstellen. Mit Männern finde ich die Vorstellung sogar eklig. Ich schaue außerdem nur queere Lovestorys gerne und fühle da auch richtig mit. Und ich denke bei jeder 3. Person die ich sehe, dass er/sie/es lesbisch oder schwul ist. Ich denke nur noch darüber nach. Ich habe schon tausende Tests gemacht und überall kam raus, dass ich homosexuell bin. Aber ich habe noch nie richtig verliebt. Ich würde sagen “stehen” zu ic nur auf Männer aber halt auch nicht mit Kussvorstellungen und so. Und ich stehe aber nur auf wenige Frauen. So 1 von 200 und fühle mich aber dann auch sexuell zu ihnen hingezogen. Ich bin so verwirrt.

Danke für eure Antworten und sorry für die Rechtschreibfehler. :);)

Hallo,

Für mich klingt das so, als wäre lesbisch vermutlich das richtige Label für dich! Viele lesbische Menschen finden übrigens manche Männer attraktiv, das macht sie nicht weniger lesbisch.

Liebe Grüße,

Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert