Kummerkastenantwort 4.017: Ich bin mir unsicher, ob ich auf dem asexuellen Spektrum bin.

Hallo,
Ich bin mir total unsicher, ob ich vielleicht auf dem asexuellen Spektrum bin.
Ich bin definitiv nicht aromantisch, weil ich schon häufig sehr verliebt war. Ich empfinde auch sexuelle Anziehung zu Menschen, stelle mir vor Sex mit ihnen zu haben und finde das erregend. Allerdings mag ich Sex überhaupt nicht. Die Vorstellung von Sex ist immer besser als der Sex. Egal wie gut die Kommunikation dazu war. Ich möchte keinen Sex mit den Menschen, phantasiere aber darüber.
Ich weiß nicht, ob das irgendwie Sinn ergibt..

Hallo!

Das klingt für mich so, als könntest du vielleicht aegosexuell sein. Aegosexuell (ausgesprochen a-egosexuell, weil’s von “ohne dem selbst” kommt) ist ein Label am asexuellen Spektrum. Es wird definiert als Empfinden von sexueller Erregung, ohne die sexuelle Anziehung zu spüren. Was so ziemlich genau das bedeutet, was du beschreibst (weil wenn du keinen Sex mit der Person haben willst, ist das auch nicht sexuelle Anziehung, wenn das so Sinn für dich ergibt) Masturbation oder auch nur die Vorstellung von Sex erregend zu finden, Sex selbst aber nicht, ist zB auch ein Teil dieses Mikrolabels.
Hier, zur Sicherheit nocheinmal der Mikrolabel-Disclaimer: Es ist gedacht um deine Erfahrung zu beschreiben, nicht um dich zu definieren, und du bist dein Mikrolabel niemandem schuldig. Du kannst zB auch den Schirmbegriff (in dem Fall “asexuell”, oder “am asexuellen Spektrum”) für dich verwenden, wenn das für dich einfacher oder angenehmer ist.

Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas weiter helfen
LG Lily

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.