Kummerkastenantwort 4.347: Ich habe Träume, die mich verwirren

Hi, Ich (w/15/ lesbisch( momentan…)) hatte schon immer homoerotische Träume ich finde diese Träume auch nicht mehr so verwirrend, wie früher. Jedoch habe ich jetzt seit einiger Zeit auch solche Träume mit einer Person die im echten Leben eine Frau ist aber in meinem Traum männliche Geschlechtsorgane hatte (ich aber auch), ich weiß das man in Träume nicht all zuviel hinein interpretieren soll. Aber da ich im Allgemeinen noch sehr unsicher mit meiner Sexualität bin, beschäftigt mich das sehr. Was könnten diese Träume bedeuten ? Gibt es einen Weg wie ich mich sicherer mit meiner Sexualität fühlen kann ?

Hallo,

Wir sind keine ausgebildeten Therapeut*innen oder Fachpersonen für Traumdeutung, deswegen kann ich dir leider bei diesem Thema nicht helfen. Ich weiß, es ist leicht gesagt, aber lass dich von diesen Träumen nicht allzusehr verunsichern. Wichtig ist nicht, was in deinen Träumen passiert, sondern was du denkst und fühlst und willst, wenn du wach bist.

Sich mit der eigenen sexuellen Orientierung sicher zu fühlen kann manchmal einfach eine Weile dauern, das ist ganz normal. Wenn du möchtest, kann es helfen, mit anderen queeren jungen Menschen Zeit zu verbringen (z. B. kannst du hier queere Jugendgruppen in deiner Nähe finden oder in unseren Regenbogenchat kommen), dich mit Queer Sein zu beschäftigen (also z.B. queere Bücher zu lesen und Serien zu schauen) oder z.B. für den Sommer zu planen, auf einen CSD zu gehen.

Alles Gute für dich!

Annika

Das könnte dich auch interessieren …