Kummerkastenantwort 2.503: Kann ich genderqueer als mein Geschlecht nutzen?

Hallo!
Ich wollte fragen, ob man genderqueer auch als Geschlecht benutzen kann? Ich möchte mich halt keinem Geschlecht zuordnen, aber agender oder nicht-binär hören sich für mich einfach nicht richtig an. Deshalb dachte ich an genderqueer, jedoch umfasst das doch eher alle Geschlechter oder?
Außerdem habe ich große Angst mich zu outen, ich weiß dass man sich ja nicht outen muss, aber ich will es trotzdem machen, damit die anderen wissen, wie ich angesprochen werden will bzw. wie ich fühle.
Manchmal mache ich mir ewig Gedanken darüber und diese sorgen machen mich ein wenig kaputt.
Schon mal im voraus danke und ich finde den queeren Kummerkasten sehr toll!

Hallo!

Natürlich kannst du dich genderqueer nennen! Genderqueer kann, genauso wie zB nicht-binär, sowohl als spezifisches Label als auch als Sammelbegriff verwendet werden. Die Definition von genderqueer ist auch nicht komplett festgesetzt. Mache verwenden es um ein vages “nicht-cis” auszudrücken, für andere kann es ein sehr spezifisches und komplexes Konzept des eigenen Geschlechts beschreiben. Es steht dir also völlig frei, den Begriff so zu verwenden, wie du das möchtest.

Ich weiß, das eigene Coming Out ist oft sehr angsteinflößend. Du musst dich aber nicht bei allen Leuten auf einmal outen. Fang am besten klein an, mit den Menschen, die dir am wichtigsten sind, und bei denen du dich mit deinem Outing sicher fühlen kannst. Dann hast du auch gleich verbündete, die dir bei schwereren Konversationen später den Rücken stärken können.

Ich hoffe, ich konnte dir damit wtwas weiter helfen.
LG Lily ^-^

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert