Kummerkastenantwort 2.658: Ist es normal, sich zu wünschen, ein Junge zu sein?

Hallo, ich habe immer wieder gehört, dass es mehrere Mädchen gibt, die eine Zeit lang den Wunsch haben, ein Junge zu sein, dass der Wunsch jedoch irgendwann wieder verschwindet. Meine Frage ist, ob es normal ist, sich als biologisches Mädchen zu wünschen, ein Junge zu sein, und ob mein Wunsch ( ich habe seit ich drei Jahre alt bin diesen Wunsch und jetzt bin ich 14) vielleicht wieder verschwindet. Mit freundlichen Grüßen

Hey Du!

Viele Menschen haben (vor allem während der Pubertät) eine Phase, in der sie sich verstärkt mit ihrem Geschlecht und ihrer Identität auseinander setzen. Das ist völlig normal, und am Ende stellen die Menschen entweder fest, dass ihr Geschlecht mit dem übereinstimmt, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde, oder eben nicht. Manche Menschen stellen auch fest, dass ihr Geschlecht fluid ist, sich also immer wieder verändert.

Das, was du beschreibst, hält aber jetzt schon sehr, sehr lange an. Von 3 Jahre an bis heute ist ja quasi dein gesamtes bewusstes bisheriges Leben. Das klingt für mich nicht, als wäre da allzu viel Veränderung drin. Vielleicht probierst du einfach mal ein bisschen herum? Du könntest ausprobieren, wie du dich mit Kleidung aus der Jungsabteilung fühlst, wie es sich anfühlt, wenn du z.B. in einem Videospiel einen männlichen Charakter spielst, oder wie es sich anfühlt, über dich selbst mit männlichen Pronomen zu reden.

Falls du Freunde hast, denen du dich anvertrauen kannst, kannst du auch die bitten, männliche Pronomen zu nutzen!

Außerdem bist du natürlich herzlich eingeladen, bei uns im Regenbogenchat vorbei zu schauen. Dort sind viele Jugendliche in deinem Alter, die sich mit ihrem Geschlecht auseinander setzen.

Für all das gilt: es gibt kein allgemeines richtig oder falsch – es geht einzig und allein darum, was sich für dich stimmig anfühlt.

Ich hoffe, damit ist dir ein wenig geholfen.

Viel Glück!
Elias

Das könnte dich auch interessieren …