Kummerkastenantwort 2.678: Bin ich pansexuell oder lesbisch?

Hallo Zusammen!

Ich bin per Zufall über eure Webseite gestoßen und diese hat mir bereits schon ein paar meiner Fragen beantworten können, was Gender-Identität bzw. die Erklärung von diversen Labels betrifft. 🙂

Nun komm ich aber zu einer Frage, die mich seit ein paar Wochen beschäftigt und weder mein*e Partner*in, noch queere Kollegen/Freunde konnten mir dabei helfen.

Ich bin körperlich weiblich, identifiziere mich jedoch als non-binär. Rein körperlich fühl ich mich wunderbar und hab keine Dysphorie oder ähnliches.
Ich bin seit fast 12 Jahren mit meiner/m Partner*in zusammen. Rein körperlich ist meiner/m Partner*in ebenso weiblich, identifiziert sich jedoch als genderfluid (die Erkenntnis kam erst vor ein paar Monaten).

Ich hab mich über all die Jahre als ‘lesbisch’ betrachtet, da Männer (egal ob cis oder trans) für mich absolut nicht in Frage kommen.

Meiner/m Partner*in hat jedoch, sagen wir Phasen, wo sie zwischen weiblicher, androgyne und männlicher Identifikation schwankt. Sowohl mit ihrer androgynen Phase, als auch mit ihrer männlichen Phase komm ich problemlos klar.

Macht mich das dann pansexuell oder bin ich nach wie vor lesbisch, da ihr Körper trotz der Phasen weiblich ist? Würde die lesbische Pride-Flagge noch zu uns passen oder würden wir uns dann mit einem falschem Label “schmücken”?

Ich danke euch schon im Voraus für eure Antwort 🙂

Liebe Grüße
Dani

Hallo!

Label für sexuelle Orientierung richten sich für gewöhnlich nach dem Geschlecht einer Person, nicht nach ihrem Körperbau. Wenn du den Support für eine Partnerperson in deinem Label betonen möchtest oder sie sich sogar unwohl damit fühlt, wenn du dich als “lesbisch” beschreibst, könntest du ein Label wie pansexuell in Erwägung ziehen, ja.

Tatsächlich ist es aber auch nicht ungewöhnlich, dass das Label “lesbisch” von Menschen verwendet wird, die nicht in die starre Definition binär weibliche Menschen, die auf binär weibliche Menschen stehen “passen”.

In unserem Blog hatten wir letztes Jahr auch mal einen Artikel zu dem Thema nichtbinäre Lesben 🙂

Alles Gute
Vanessa

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert