Kummerkastenantwort 2.689: Wie kann ich meine aroace Freundin besser unterstützen?

Hallo und moin!

Ich habt mir schon öfters geholfen und ich dachte, dass ihr mir vielleicht einen Rat geben könnt.

Ich bin lesbisch und eine sehr gute Freundin von mir ist aroace(weiß ich noch nicht so lange). Letztens waren wir auf dem CSD und sie fragte, ob ich ihr ein aroace Armband bestellen kann. Hab ich gemacht und auch so gesagt: “Ey, voll cool, mach ich.”. Das war so das einzige Mal, dass wir darüber gesprochen haben.
Jetzt das “Problem”: Wir sind in einer Freundesgruppe und dort geht es oft um Sex, Beziehungen und den ganzen Kram. Seitdem ich weiß, dass sie aroace ist, ist mir das erst das Ausmaß bewusst geworden. Sie war da immer sehr zurückhaltend und ich hab so ein paar Mal versucht sie mit einzubeziehen oder das Thema zu wechseln. Im Nachhinein mega dumm sie zu fragen, wie das bei ihr so ist. Mir ist erst jetzt klargeworden, wie diskriminierend das war einfach davon auszugehen, sie sei alloromantisch/allosexuell.
Ich möchte es in der Zukunft auf jeden Fall besser machen und die Aroace Community mehr supporten. Wie mache ich das am Besten? Ich wollte sie fragen und wir sind zwar gut befreundet, reden aber eher weniger über Gefühle und so. Ich habe es ihr mal angeboten, aber sie ist nicht wirklich darauf eingegangen und ich will sie nicht drängen.
Zusammengefasst: Ich habe mich nicht wirklich schlau verhalten, möchte mich auf jeden Fall bessern, weiß aber nicht wie. Vielen Dank schonmal für die Antwort!

Übrigens, ich hatte wegen der Gastfamilie und LGBTQ-Club gefragt. Hab jetzt in meiner Gastfamilie ein Foto vom CSD geschickt und sie haben mir einfach eins zurückgeschickt, wo sie als Familie auf der Pride Parade ihrer Stadt waren. Also alles entspannt. Ich lerne sie jetzt am Sonntag kennen(sie machen Urlaub in Deutschland) und ich freue mich sehr!

Vielen Dank und liebe Grüße!

Josy

Hi Josy!

Ich finde es total toll, dass du deine Freundin so enthusiastisch unterstützt, und dir auch Fehler auffallen, die du bisher gemacht hast.

Jede aspec Person hat eine ganz eigene Beziehung zu den Themen Sex und Romantik (daher auch die vielen Mikrolabels auf dem Spektrum), also kann ich dir keinen einzigen perfekten Rat geben, wie du deine Freundin unterstützen kannst.
Aber hier sind ein paar Punke über die du/ihr mal nachdenken oder reden könnt.

  • Ist deine Freundin Sex/Romance repulsed? Das muss nicht um sie persönlich gehen, aber ist es ihr unangenehm, wenn ihr darüber redet? Manche A-specs fühlen sich bei solchen Konversationen unwohl oder ausgegrenzt, andere finden es interessant, oder es kann von der Tagesverfassung abängen. Auch wenn sie nicht mitreden kann/will, ist es schön, das Gefühl zu haben, mitbedacht zu werden, und die eigenen Grenzen respektiert zu wissen.
  • Hab keine Erwartungshaltungen an sie und ihre Beziehung(en). Das heißt natürlich, dass Themen wie Partnerschaften oft anstrengend sein können. Aber auch, dass für Aspecs auch Freundschaften oft anders aussehen können, oder überhaupt andere Beziehungsmodelle öfter vorkommen. Zeige Interesse an diesen Themen, wenn sie aufkommen, aber versuche nicht Bezihungen für sie zu definieren, oder gar ihr das Gefühl zu geben, dass sie irgendeine Form von Beziehung braucht.
  • Man kann ein Singledasein genau so zelebrieren, wie eine Beziehung. Ein Umfeld in dem das verstanden und gelebt wird ist oft sehr angenehm.
  • Lass deine Freundin das alles selbst herausfinden. Wenn dich die aspec Community interessiert kannst du dich natürlich gerne einlesen. Oft sind solche Dinge auch in der Theorie leicht zu definieren, aber brauchen einige Zeit um wirklich verstanden oder gelebt zu werden. Aber es ist die Identität deiner Freundin, nicht von dir, und auch wenn du gut informiert bist, kannst du deiner Freundin nicht ihre eigene Identität erklären. Sie wird es sowieso anders verstehen und erleben als du.
  • Denke auch daran, dass sie einfach nur deine Freundin ist. Es ist nicht ihre Aufgabe, aspec Theorie oder den politischen Kontext ihrer Identität zu kennen oder gar als Aktivistin oder Aufklärerin aufzutreten. Erwarte nicht, dass sie alles weiß oder erkären kann, auch über sich selbst. Stattdessen, kannst du ihr das auch abnehmen, wenn das für sie okay ist. Lass sie nicht alleine, wenn sie sich genenüber anderen erklären muss, und stärke ihr den Rücken, wenn sie auf Unverständnis trifft.
  • Behandle sie nicht anders als bevor du wusstest, dass sie aroace ist, außer sie bittet sich darum.

So, ich denke, das deckt ein sehr weites Spektrum an Themen ab. Viellicht treffen ein paar auch auf euch zu.

Es freut mich übrigens auch, dass der Austausch mit deine Gastfamilie so gut läuft, und dass sie sehr offen und unterstützend dir und anderen queeren Menschen gegenüber scheinen ^-^

LG Lily

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.