Kummerkastenantwort 4.133: Ich habe Angst vor der Zukunft.

Ich habe Zwangsgedanken und ständig den Gedanken, das die Gesellschaft in Zukunft oberflächlicher wird und ich deswegen ständig als Mann bezeichnet werde und nur einen deutschen, männlichen Künstlernamen benutzen darf, obwohl ich nonbinär bin, da es rassistisch wäre, einen ausländischen Namen zu haben, es aber auch problematisch wäre, nicht unter seinen echten Namen zu veröffentlichen.

Mit meinen Eltern und Geschwistern kann ich eigentlich schlecht darüber reden. Die Tipps vom Psychotherapeuten helfen zumindest noch nicht.

Dabei würde ich eher einen weiblichen Namen, statt einen männlichen Namen als Künstlernamen wählen.
Am liebsten einen unisexnamen.

Die Zukunft macht mir einfach Angst.

Zudem habe ich die Befürchtung, dass zahlreiche queere Errungenschaften auf Lage sicht wieder verschwinden werden, wie zum Beispiel das selbsbestimmungsgesetz.

Hallo!

Du schreibst uns ja häufiger und ich muss dir leider sagen, dass wir beim Thema Zwangsgedanken leider überfragt sind und dir da nicht angemessen helfen können. Deswegen werden wir deine Nachrichten auch in Zukunft nicht mehr beantworten.

Ich kann mir vostellen, dass das sehr schwierig ist und ich hoffe, dass du in deiner Therapie die Unterstützung bekommst, die du brauchst.

Wir wünschen dir alles Gute!

Liebe Grüße,

Annika

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert