Pronomen

Pronomen sind Wörter (wie ‘du’, ‘er’ und ‘sie’), die an die Stelle von Substantiven (auch Nomen genannt) und Namen treten, um Sätze zu vereinfachen oder Wiederholungen zu vermeiden. Im queeren und feministischen Kontext bezeichnet “Pronomen” oft nur die Personalpronomen in der 3. Person Singular. Im Deutschen werden für Personen vergeschlechtlichte Pronomen genutzt (insbesondere ‘er’ und ‘sie’). Es entstehen aber inzwischen auch Vorschläge für nicht-vergeschlechtlichte Pronomen für Personen (sogenannte Neopronomen), dazu gehören u. a. ‘dey’ oder ‘xier’.

Zu einem respektvollen Umgang mit trans, nichtbinären und inter* Personen gehört der Gebrauch der korrekten Pronomen.

Das könnte dich auch interessieren …