Kummerkastenantwort 4.468: Bin ich trans, oder nicht?

Bin ich Trans oder nicht????

Ich brauche ganz dringend Hilfe!
Ich weiß nämlich einfach gar nichts mehr. Undzwar bin ich mir seid 2 Jahren relativ sicher, dass ich nicht weiblich bin. Dass ich queer (stehe eigentlich auf alle aber brauche kein label) bin ist mir schon länger bewusst, aber das ist auch sicher und hat ja mit dem Trans sein nix zu tun. Naja irgendwie hab ich das früher gar nicht so wahrgenommen. Ich wusste nicht dass so was geht. Aber ich weiß, dass ich mir früher manchmal gewünscht hab ich wär ein Junge und mich auch manchmal so “verkleidet” habe. Eigentlich bin ich nicht so der maskuline Typ. Also ich mag zb. Schon männliche Klamotten aber lieeebe auch Kleider und Röcke. Ich mach mich manchmal gerne hübsch. Es ist nun so, dass mich meine knielangen Haare super nerven und ich sooo gern kurze hätte. Meine Eltern halten das für Quatsch. Sie sind nich gegen Lgbtqia und haben mir auch schon versichert es wäre nicht schlimm, wenn ich queer wäre. Aber icv hab einfach solche Angst. Weil ich mich als mädchen nicht frei entfalten kann. Also in der Schule oder so rede ich eigentlich gar nicht, so schüchtern bin ich. Aber wenn ich zu hause einen auf “Junge” mache fühle ich mich frei. Trotzdem liebe ich kleider und glitzer. Aber ich will nicht so werden wie jemand den ich kenne. In seinem/ ihrem Leben dreht sich alles darum. Er/sie/es bezeichnet es sogar als Hobby. Und sagt, es sei nur so, weil er/sie/es was besonderes sein mag. Und alle wenden sich deswegen von ihm/ihr ab weil sie davon genervt sind. Und ich hab Angst, dass sie das bei mir auch tun. Ich will daraus überhaupt kein großes Ding machen. Ich mein Geschlecht ist ja eigentlich egal. Aber ich fühle mich so unwohl und fehl am Platz. Und heute hab ich den Film Fabric gesehen (Hauptperson ist trans) und es hat mich einfach so unglaublich glücklich gemacht. Aber wenn ich mich outen würde, Was, wenn ich doch nicht Trans Bin? Dann würde mich nie wieder jemand ernst nehmen… Vielen Dank schon mal. 🙂

Hallo!

Also alles was du beschreibst, sind sehr klassische Erfahrungen von trans* Personen. Alleine schon zu sagen, dass du dich glücklicher und freier fühlst, wenn du ein Junge sein kannst, ist ja schon alles was du brauchst, um trans zu sein.
Aber das heißt noch lange nicht, dass du traditionell feminine Sachen wie Kleider und Glitzer nicht mögen kannst oder darfst. Das hat mit deinem Geschlecht nichts zu tun, und du kannst auch weiter Kleider tragen und trotzdem trans und ein Junge sein.

Es liegt auch völlig an dir, wie sehr du ein Ding daraus machen möchtest. Du kannst ganz einfach ab jetzt ein Junge sein, und damit wars das. Es ist aber auch nichts schlechtes daran, mit der eigenen Identität zu spielen, Dinge auszuprobieren, und sich ein bisschen zu inszenieren. (Ich finde es schön, dass die Person, die du kennst, so viel Freude an deren Queerness hat, und es ist schade, dass andere das so sehr verurteilen!) Das heißt nicht, dass du das musst.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiter helfen
Alles Gute,
Lily

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert