Kummerkastenantwort 777 – Ist die Mehrheit wirklich allosexuell?

Hallo liebes Team, ich find die Arbeit die ihr macht super, macht weiter so 🙂
Nun zu meiner Frage und ich hoffe die passt hier rein:
Ich setze ich aktuell mit dem Thema AsexualitĂ€t auseinander und wenn ich versuche herauszufinden, was “sexuelle Anziehung” bedeutet, stoße ich immer wieder auf Antworten die grob gesagt Aussagen “man wĂŒnscht sich mit der Person Sex zu haben”. Aber ist das wirklich so einfach? Es fĂ€llt mir schwer zu glauben, dass viele Menschen eine fremde Person sehen die sie “sexy” finden und mit ihr schlafen wĂŒrden. Ich dachte eigentlich immer, dass es eine Minderheit wĂ€re und die Mehrheit sich vielleicht denkt “diese Person sieht echt gut aus” aber nicht mit ihr schlafen wollen wĂŒrden. Ich kann Ă€sthetische und zu einem gewissen Grad auch sinnliche Anziehung gegenĂŒber Fremden nachvollziehen, aber ist sexuelle Anziehung wirklich genauso einfach?

Hallo,

ich kann mir genauso wenig wie du vorstellen, dass Menschen eine fremde Person sehen und die dann irgendwie sexy finden. Könnte aber daran liegen, dass ich selbst auf dem asexuellen Spektrum bin und daher völlig ungeeignet, diese Frage zu beantworten.

Ich kann aber aus einer gesellschaftlichen Perspektive argumentieren. Diese Gesellschaft sexualisiert circa alles. AllosexualitĂ€t ist eine (ungeschriebene) Norm. Deswegen ist jedem Film ein PĂ€rchen, das einen vielsagenden fade-to-black bekommt. Und deswegen ist auch allen klar, dass die dann nicht einfach geschmust haben und eingeschlafen sind. Deswegen wird von der Armbanduhr bis zur Waschmaschine circa alles mit halbnackten Frauen beworben. Weil AllosexualitĂ€t eben eine Norm ist. Und durch eben diese Normierung ist es am Ende auch Wurscht, ob das auf die Mehrheit der Leute zutrifft oder nicht – weil, wer offen nicht allo ist, gegen diese Norm verstĂ¶ĂŸt. Dadurch werden Personen auf dem asexuellen Spektrum marginalisiert, unabhĂ€ngig davon, ob das berechtigt wĂ€re.

Also, deine Frage in ganz kurz: Ich weiß nicht, ob das so einfach ist, aber die gesellschaftliche Norm behauptet, dass es normal sei, dass es so einfach ist.

Liebe GrĂŒĂŸe
Xenia

Das könnte dich auch interessieren â€Š