Kummerkastenantwort 3.222: Ich glaube, ich habe mir mein queer sein nur eingebildet

hey 🙂
ich bin w/16 und am struggeln.
ich habe mich vor knappen eineinhalb jahren in ein mädchen verliebt und infolgedessen meine sexualität hinterfragt.
die meiste zeit habe ich mich als bi (manchmal mit präferenzen zu frauen) gelabelt, später dann “alles außer straight” und das war okay für mich.
inzwischen ist dieser crush auf dieses mädchen am abklingen und ich bin wieder unsicher.
ich denke nicht, dass ich es mir eingeredet habe aber ich habe angst, mich in das ganze (auch durch einen überwiegend queeren freundeskreis) hineingesteigert zu haben.
ich denke inzwischen, es könnte sein, dass ich ohnehin straight bin (und sie die ausnahme) oder mir eingeredet zu haben, (auch) auf mädchen zu stehen.
aber ich will nicht mit dem ganzen questioning von vorne beginnen, wo ich doch schon mal sehr zufrieden mit meinem label war

Hi!

Du bist die einzige Person, die wissen kann, wie du dich fühlst, und welche Labels du verwenden willst. Wenn du dich mit bi oder nicht straight wohlfühlst, kannst du das verwenden. Du musst das nicht beweisen, weder andren noch dir selbst.

Natürlich kann es sein, dass du überwiegend auf Jungs/Männer stehst, aber das würde dich auch nicht weniger bi oder queer machen. Auch wenn es nur ein Mädchen ist, zu dem du dich hingezogen fühlst.

Vielleicht hilft dir unser Blogpost zum Queeren Imposter Syndrom weiter?
Ich kann dir dazu nur mitgeben, dass du dich auf deine Gefühle verlassen kannst. Wenn du weißt, dass dein Crush auf dieses Mädchen echt ist, dann ist das auch so. Lebel dich so, wie du dich wohlfühlst. (Und wenn das doch straight mit einer Ausnahme ist, ist das auch okay)

Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas weiter helfen
LG Lily ^-^

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert