Kummerkastenantwort 3.925: Will ich eine (Sekundär-)Beziehung zu einer beziehungsunerfahrenen Freundin eingehen?

Hallo! 🙂
Ich stecke in einer verzwickten Situation und weiß nicht, was ich tun soll. Ich (w/25) bin bisexuell und mit einem Mann verheiratet. In gemeinsamen Einverständnis darf ich sexuellen/romantischen Kontakt zu anderen Frauen haben. Nun bin ich seit einiger Zeit in eine Freundin verknallt, mit der ich mir ein polyamoröses Beziehungsmodell vorstellen könnte.
Durch Gespräche und einfach wie sie sich verhält, habe ich die Vermutung, dass sie auch interessiert ist und sie kennt auch meine Vorstellungen von Primär- und Sekundärbeziehung und scheint damit kein Problem zu haben.
Das Problem ist, dass sie bisher noch nie eine Beziehung hatte und ich Angst davor habe, dass alles schief läuft, sie irgendwann nicht mehr mit diesem Beziehungsmodell klar kommt und Herzen gebrochen werden.
Ich will nicht, dass unsere Freundschaft dann an sowas zerbricht.
Andererseits hab ich das Gefühl, dass sie meine Seelenverwandte ist und es ist so schwer für mich, diese Gefühle einfach zu ignorieren (versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Mann über alles, ich bin einfach der Meinung, dass man mehr als eine Person lieben kann).
Ich weiß nicht, was ich tun soll 😐

Hallo!

Wir können dir da leider auch nicht besonders gut helfen. Welche Formen von Beziehung du eingehen willst, können wir nicht für dich beantworten. Aber vielleicht helfen dir folgende Fragen weiter:

  • Wieso glaubst du denn, dass das unbedingt schief laufen würde?
  • Wieso muss es denn sein, dass spezifisch eine Person ohne Beziehungserfahrung mit einem poly Beziehungsmodell nicht klarkommt?
  • Kannst du mit deiner Freundin über deine Ängste sprechen?
  • Könnt ihr eine gemeinsame Kultur etablieren, in der ihr über eure Ängste und Wünsche sprechen könnt?
  • Welche Maßnahmen könnt ihr ergreifen, um eure Freund*innenschaft zu erhalten, auch wenn es romantisch nicht mit euch klappt?

Letztendlich ist die Antwort glaube ich: Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation.

Liebe Grüße,

Annika

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert