Kummerkastenantwort 4.512: Ich bin eigentlich hetero, aber ich fühle mich zu meinem besten Freund hingezogen?

Hey ich (M19) bin eigentlich schon immer hetero gewesen (also ich stehe auf Frauen). Seit einiger Zeit fühle ich mich aber zu meinem besten Freund (M21) hingezogen und er sich auch zu mir. Wir küssen uns öfters und machen dieses Couple Zeug eben. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass ich mich auch zu anderen männlichen Personen hingezogen fühle, nur zu ihm. Ich stehe auf Frauen und auf ihn, auf sonst niemanden der männlich ist, ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
Bei meinem besten Freund ist es aber einfach anders und ich habe wirklich Interesse an ihm. Wie nennt man das, wenn ich mich nur für eine bestimmte Person eines Geschlechts interessiere, bzw gibt es dafür überhaupt einen Namen, oder wie kann man meine sexuelle Orientierung beschreiben? Ich versteh mich einfach an der Stelle selbst nicht.

Hallo,

ein möglicher Trick, wie das verstehbarer wird, ist, sich zu vergegenwärtigen, dass Labels, wie in deinem Fall “hetero”, erstmal beschreiben aber nicht vorschreiben oder definieren. Was heißt das? Du hast dir dieses Label gegeben, weil es zu deinem Erleben passt und das soweit ganz gut beschreibt. Andersrum stellst du grade fest, dass dich das Label nicht immun dagegen macht, eine starke, auch romantische, Bindung zu einem Mann aufzubauen.

Sehr sehr viele Menschen sind hetero. Es ist schon rein logisch unmöglich, in diesem Wort alle Nuancen, wie sexuelle Anziehung von allen, die hetero sind, erlebt wird, abzubilden. Es ist vollkommen legitim, dich weiterhin als hetero zu bezeichnen, vor allem, wenn das beschreibt, wie bei dir Dinge in der Regel, meistens, sind.

Liebe Grüße,
Xenia

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert