Kummerkastenantwort 272: Bin ich nicht-binär?

Hey,

Ich bin mir nicht sicher was ich bin. Denn in letzter Zeit versuche ich sehr stark wie ein Junge rüberzukommen. Biologisch bin ich ein Mädchen, habe früher aber schon kaum Kleider getragen oder generell Mädchenhafte Sachen. In der Schule habe ich später dann aber Kleider getragen weil es mir zu dem Zeitpunkt dann gefallen hat. Jetzt ist der Wunsch ein Junge zu sein aber wieder stärker geworden, es ist so das ich mich jetzt nicht im falschen Körper fühle aber ich möchte gern ein Junge sein aber als Mädchen gibt es halt auch Sachen die ich mag. Bin ich dann Nonbinary? Denn das haben mir bereits zwei Personen vor nicht all zu langer Zeit gesagt mit denen ich darüber geredet habe, aber ich kann bin mir überhaupt nicht sicher ob das stimmt. Könnt ihr mir damit vielleicht helfen?

Hallo du,

ob du nonbinary bist, kann dir leider niemand sagen – das ist etwas, was nur du selbst wissen kannst. Ich kann aber ein paar vielleicht hilfreiche Dinge sagen.

Zuerst mal ist es gar nicht so wichtig, ob die Kleidung, die du trägst, oder die Sachen, die du magst, eigentlich für Mädchen oder für Jungen gedacht sind. Diese Sachen müssen nicht unbedingt etwas mit deinem Geschlecht zu tun haben – das hat sich ja auch nur irgendwer ausgedacht, dass z.B. Kleider und rosa nur für Mädchen sind und früher war rosa eigentlich eine Jungenfarbe, und auch Jungen haben Kleider getragen. Und auch heute können alle Menschen alle Kleidung tragen, was sie wollen, ohne, dass es etwas mit ihrem Geschlecht zu tun haben muss. Viele männliche Stars tragen jetzt z.B. auf dem roten Teppich Kleider, Makeup, Nagellack, Schmuck usw. Das ändert aber nichts an ihrem Geschlecht.

Wenn du den Wunsch hast, ein Junge zu sein, dann bist du vielleicht einfach ein Junge, der auch Sachen mag, die “für Mädchen” gedacht sind. Das ist vollkommen okay.

Es kann aber auch sein, dass du nonbinary bist. Dieses Wort hat ganz viele Bedeutungen: Es kann z.B. heißen, dass du kein Junge und kein Mädchen bist, sondern irgendwas dazwischen, oder außerhalb von diesen zwei Geschlechtern. Es kann aber auch bedeuten, dass du nur teilweise ein Junge bist (das wird oft als demiboy bezeichnet), oder dass dein Geschlecht sich ab und zu ändert (auch “genderfluid” genannt), oder was ganz anderes, was nur du in Worte fassen kannst.

Wenn nichts von beidem sich wirklich richtig für dich anfühlt, ist das auch in Ordnung. Du musst nicht alle Antworten auf deine Fragen finden, vor allem nicht sofort. Es ist okay, sich eine Zeitlang (oder auch für immer) unsicher zu sein, wer du bist und welche Begriffe dich gut beschreiben. Wichtig ist einfach nur, dass du tust, was dir gut tut und Freude macht – das bedeutet auch, dass du dich anziehen darfst, wie du willst, dich ansprechen lassen darfst, wie es sich für dich richtig und gut anfühlt, und sowieso einfach ausprobierst, was dir gut passt und was sich nicht richtig anfühlt.

Dafür wünsche ich dir alles Gute und sende viele liebe Grüße,
Balthazar

Das könnte Dich auch interessieren …