Kummerkastenantwort 282 – Bin ich trans oder enby?

Hallo, ich bin so verwirrt.. Ich bin 16 und weiblich. Ich hab meiner Mutter vor 2 Monaten gesagt das ich trans bin. Jetzt aber fühle ich mich manchmal auch mehr feminin.. Beziehe mein gender aber zu 97% auf maskulin.. Bin ich also transgender oder non-binary?

Hallo du,

letztlich kannst nur du diese Frage beantworten, deine Identität ist nichts, was dir irgendwer anderes sagen oder vorschreiben kann. Es gibt sehr viele Jungen und Männer, die sich auch als solche identifizieren und trotzdem sehr viele feminine Eigenschaften, Hobbies, Mannerismen usw. haben. Mann oder männlich sein bedeutet nicht automatisch, auf keinen Fall und in keiner Art und Weise weiblich oder feminin sein zu dürfen. Wenn du also findest, dass das Label trans bzw. trans männlich oder trans Mann immer noch am besten zu dir passt, dann spricht nichts dagegen, es weiter zu verwenden. Wenn es dir aber wichtig ist zu betonen, dass du eben dein Gender nicht zu 100% als maskulin siehst, dann kannst du auch gerne zu nonbinary wechseln. Du kannst genauso auch beide Begriffe verwenden, entweder zusammen oder je von der Situation abhängig. Diese Begriffe sind keine Vorschriften oder feste Kategorien, in die du dich für immer und ewig einbetonieren musst – ganz im Gegenteil: Diese Wörter sind dafür da, dir zu helfen, damit du dich besser beschreiben kannst und damit es leichter für dich wird, andere Menschen zu finden, die ähnliche Erfahrungen machen wie du. Es ist voll okay, diese Begriffe nicht so eng zu sehen oder auch mal zwischen den beiden Begriffen zu wechseln, entweder mit der Zeit oder immer mal wieder.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße,
Balthazar

Das könnte Dich auch interessieren …