Kummerkastenantwort 3.021: Warum steht das “L” in FLINTA?

Hallo liebes queerlexikon Team!
Erstmal möchte ich euch für eure sehr wichtige Arbeit danken, die mir schon oft weitergeholfen hat.
aber nun zu meiner Frage: flinta* bedeutet ja Frauen, Lesben Inter, non binär, Trans und agender soweit ich weiß. Warum aber ist Lesben als einzige sexuelle Orientierung dabei? Als Begründung habe ich im Internet gefunden, dass von Lesben ein erheblicher Teil der feministischen Errungenschaften stammt. Ich als bisexuelle finde das etwas komisch und unlogisch, da nur eine Sexualität aufzuzählen. Brenda Howard z.B hat als bisexuelle ja auch einiges bewegt. vielen Dank schonmal für eure Antwort!
viele Grüße Lilly

Hallo Lilly,

lesbisch ist nicht “nur” eine sexuelle Orientierung. Lesbisch ist -mindestens retrospektiv- auch eine Identität. Wie?

Wenn wir von einer Gesellschaft ausgehen, in der Frauen bestenfalls begehrt werden und immer nur passiv agieren. Und Männer aktiv begehren, dann sind Lesben mit einem eigenen Begehren, das insbesondere keinen Mann involviert, bei Frauen schon mal nicht mitgemeint. Daraus ergeben sich eigene lesbische Identitäten.

Sind wir gesellschaftlich heute an einem anderen Punkt? Gut möglich. Aber wir sind auch an einem Punkt, an dem wir nicht-binäre Geschlechter etabliert haben und benutzen weiterhin sehr binäre Kategorien wie homo- und heterosexuell. Weil Begriffe und Labels Dinge eben nur so und so gut abbilden können. Aber das ist, wie zustand kommt, dass lesbisch in FLINTA vorkommt und besteht.

Früher waren (wegen Homofeindlichkeit) Lesben oft nicht in feministischen Räumen willkommen, deswegen wurde die Bezeichnung “FrauenLesben”(-Zentrum/-Gruppe…) geschaffen, um zu zeigen, dass Lesben willkommen sind.

Liebe Grüße
Xenia

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.