Kummerkastenantwort 3.155: Ich habe Angst, mir meine Bisexualität einzugestehen

Hallo zusammen!
Bevor ich mit meinem ersten Freund zusammengekommen bin (mit dem ich nun fast zwei Jahre glücklich bin ♡) , habe ich mir keine Gedanken über meine Orientierung gemacht. Ich war ich, habe vor allem auf Männer geachtet und aber auch Frauen genau beobachtet und schön gefunden. Ich hab mich super wohl in meiner Haut gefühlt und war instinktiv unterwegs. Das hat sich alles vor einem Jahr schlagartig geändert. Mein Freund hat es nicht ahnen können, hat mich aber durch seine Frage, ob ich denn vielleicht bi sei, total aus dem Konzept gebracht. Ich hatte damals eine rein sexuelle Neugierde für Frauen, konnte mir keine Beziehung vorstellen. Je mehr ich mich mit der Frage beschäftige, wie weit meine Bi+sexualität ( ich war vermutlich schon immer bi) reicht, fällt mir auf, dass ich mir nun auch mehr als nur Sex mit Frauen vorstellen kann. Ganz eindeutig wurde es für mich, als ich gestern angefangen habe die erste Staffel von “The L-World” zu schauen. Ich bin total fasziniert von der Handlung und es hat sich für mich noch nie so trivial angefühlt, als Frau auch für Frauen zu empfinden. Nur machen mir diese neuen Gefühle große Angst. Ich liebe meinen Freund, möchte nur mit ihm zusammen sein, habe Angst vlt lesbisch zu werden und ihn zu verlieren. Auch wenn ich weiß, dass er mich auch als bi liebt, habe ich Angst, dass er mir nicht mehr traut. Gleichzeitig merke ich, dass ich mich schlecht fühle, meine Bi+Seite für mich zu behalten. Ich schaffe es nicht, alte Bücher über heterosexuelle Liebe, die ich einmal sehr gemocht habe, wieder zu lesen. Einfach aus Angst, dass ich mir meine Bi+ Gefühle ausrede. Dass ich altvertrautes nicht mehr lesen kann, fühlt sich wie ein Identitätsverlust an. Kann ich jetzt nichts mehr entdecken, dass nicht-bi ist? Ich bin einfach nur deprimiert und überfordert. Würde mich gern wieder selbstsicher fühlen und entspannter sein, weiß nur nicht, wie ich bi und glücklich sein kann. Was kann ich tun?
Viele Grüße
C (18 w)

Hallo C.,

Ich glaube, es ist ganz normal, dass dich das Thema Bisexualität gerade beschäftigt und dass du damit sehr viel Zeit verbringst – du musst ja auch ein bisschen Zeit nachholen!

Und ich glaube, du brauchst diese Zeit und diesen Raum um dich selbst zu entdecken. Das ist okay. Und du kannst deinem Freund das genau so erklären und kommunizieren, wie du uns das geschrieben hast.

Vielleicht würde es dir gut tun, dich mal mit anderen bisexuellen Menschen zu treffen und dich mit ihnen auszutauschen. Schau dafür doch mal hier vorbei.

Liebe Grüße und alles Gute für dich,

Annika

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert