Kummerkastenantwort 3.191: Ich will nicht unbedingt ein Junge sein, aber als einer Sex haben und gleichzeitig irgendwie ein Mädchen sein?

Hey, ich habe seit Monaten ein Thema das mich sehr beschäftigt und würde mich über Hilfe sehr freuen.

Ich bin Lia, w/ 16 Jahre alt und die meisten in meinem Umfeld beginnen ernstere sexuelle Erfahrungen zu machen und da denkt man dann halt mal drüber nach.
Nur, dass ich mir absolut unter keinen Umständen vorstellen kann irgendwas als Mädchen zu machen. Ich möchte nicht in einem weiblichen Körper mit jemandem schlafen. Mit keiner Person egal welchen Geschlechtes. Und zwar nicht nur so ein bisschen nicht, sondern wirklich nicht. So sehr, dass ich mich total elend fühle, wenn ich daran denke. Dass ich Asexuell bin, glaube ich aber nicht, da ich generell nicht abgeneigt bin. Nur will ich sexuelle Erfahrungen im Körper eines Mannes machen, wenn das Sinn macht.
Egal ob mit wem oder nur mit mir alleine, wünsche ich mir über andere Geschlechtsteile zu verfügen.

Und das verwirrt mich sehr, denn im alltäglichen Aspekt fühle mich mich ziemlich wohl in meinem (weiblichen) Körper und fühle mich auch generell als Mädchen nicht unwohl.
Ja, an manchen Tagen habe ich das Gefühl es zu „brauchen“ mich maskulin gelesen anzuziehen und trage dann einen Binder und wenn ich als er/ihm misgendert wurde (passiert öfters) bin ich weder glücklich noch böse darüber. Halt neutral, wie wenn mich jemand mit sie/ihr anspricht.

Und ich habe mittlerweile gefühlt alle Labels durchanalysiert und sämtliche Kummerkastenantworten durchgelesen, aber ich komme nicht weiter und es belastet mich ziemlich.

Was soll ich machen? Ich will nicht unbedingt ein Junge sein, aber als einer Sex haben und gleichzeitig irgendwie ein Mädchen sein? Ich fühle mich als Mädchen will aber einen Jungskörper? Ich weiß nicht mal, wie ich es beschreiben soll…
Es tut mir leid für die schlechten Erklärungen, ich hoffe ihr versteht meine Problematik und könnt mir irgendwie helfen.

Viele Grüße und danke für eure tolle Arbeit hier von Lia.

Hallo Lia!

Das klingt in der Tat sehr verwirrend. Vielleicht hilft es dir, ein bisschen mehr mit deinem Geschlecht zu experimentieren, besonders wenn es um (Gedanken zu) Sex geht? Dazu könnte zum Beispiel gehören, Teile deines Körpers um zu benennen, deine Klitoirs zB als (kleinen) Penis zu betrachten oder so. Du könntest auch überlegen, ob du vielleicht einen Packer oder einen Strap-On haben möchtest, und wie es sich anfühlen würde, damit Sex zu haben oder zu masturbieren.

Falls du Sex haben solltest, achte darauf, dass du sicher bist!

Grundsätzlich gilt: Du kannst auch deine geschlechtliche Idenität in Intimsituationen erstmal losgelöst von deiner Geschlechtsidentität im restlichen Leben betrachten. Wenn du beim Sex ein Mann sein willst, dann darfst du das sein – unabhängig davon, wie du sonst auftrittst/gesehen wirst

Was du beschreibst, könnte aber auch schlicht und ergreifend Dysphorie sein. Oft ist es schwer, heraus zu finden, was Dysphorie ist, und was nicht. Vielleicht hilft es dir also, zu überlegen: Würde ich mich insgesamt besser fühlen, wenn ich ein trans Junge wäre?

Und wie immer gilt: D musst nicht permanent starke Dysphorie erleben, um trans zu sein.

Vielleicht haben ein paar dieser Denkanstöße dir helfen können

Viel Glück und liebe Grüße,

Elias

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert