Kummerkastenantwort 3.654: Bin ich trans?

Bin ich Trans?

Hallo zususammen. Meine Frage habe ja nun schon gestellt, allerdings möchte ich natürlich auch zum besseren Verständnis ein wenig Kontext geben.
Es fing alles ganz harmlos an. Ich habe Zuhause Kleider und Röcke angezogen, mir Finger und Fußnägel lackiert und mich damit wohlgefühlt. Alles war bis zu diesem Zeitpunkt in Ordnung. Ich dachte vielleicht sei ich ein Crossdresser und hab es damit dann einfach abgetan. Allerdings denke ich mittlerweile immer häufiger darüber nach wie es wohl währe, wenn ich jetzt unter dem BH doch Brüste hätte oder statt meinem Biologischem Geschlecht doch das Gegenstück dazu hätte. Der Gedanke gefiel mir. Immer öfter bin ich neidisch auf meine Frau und wünsche mir Ihre ” Attribute”Dann fiel mir auf ich Stings super bequem finde und ich nur noch diese tragen möchte. Ich habe angefangen mir Gedanken um die letzten Jahre zu machen. Es störte und stört mich zum Beispiel, wenn mir jemand sagt: benimm dich doch Mal männlich. Wenn ich mit meinem weiblichen Namen angesprochen werde (meist durch Zufall) reagier ich darauf. Ich empfinde auch meine Gesichtsbehaarung als störend. Bin ich einfach nur gestört? Bilder ich mir das ein? Bitte helft mir. Ich weiß nicht mehr weiter. Liebe Grüße

Huhu,

wir können dir leider nicht sagen, ob du trans bist oder nicht. Das kannst nämlich nur du selbst. Es hört sich so an als hättest du dir schon viele Gedanken darüber gemacht. Du könntest dir überlegen, ob du bereit bist, z.B. einen anderen Namen oder andere Pronomen auszuprobieren. Wenn du mit deiner Frau oder Freunden darüber reden kannst, kannst du sie bitten, dich mal probeweise anders anzusprechen, und schauen wie sich das anfühlt. Du hattest geschrieben, dass das sowieso manchmal schon passiert, also hast du damit ja vielleicht schon ein bisschen Erfahrung. Wenn du merkst, dass sich das richtig anfühlt, kannst du auch andere Sachen ausprobieren, wie z.B. einfach mal “als Frau angezogen” raus zu gehen. Ansonsten könntest du mal online schauen, ob es Gruppen für queere Menschen in deiner Nähe gibt, und dort mit ein paar Menschen reden. Das kann dir vielleicht helfen, sicherer zu werden.

Liebe Grüße

Aurora

Das könnte dich auch interessieren …