Kummerkastenantwort 4.488: Das Konzept von Geschlecht macht keinen Sinn für mich

Hallo,
erstmal danke für eure tolle Arbeit.
Ich (afab) wüsste gerne, was für Label für meine Identität in Frage kommen würden. Ich hatte noch nie so wirklich ein Bewusstsein über mein Gender, aber ich war auch noch nie weiblich. Irgendwie macht das Konzept von Gender auch keinen richtigen Sinn für mich, aber ich weiß trotzdem, dass weiblich definitiv nicht zutrifft. Das stört mich zwar eigentlich nicht wirklich, aber ich weiß nicht, wie man einen Menschen, der sich wie ich identifiziert, nennt. Ich würde sagen, ich versuche äußerlich wie ein sehr femininer/androgyner Mann auszusehen, aber verbinde damit irgendwie nicht so viel und glaube auch nicht, dass das Label Transmann auf mich passt. Es ist eher neutral oder maskulin. Das einzige “Problem” was ich mit meiner Identität habe, ist chest dysphoria, wogegen ich aber vorhabe, mich operieren zu lassen. Ob ich Testosteron möchte, weiß ich noch nicht.
Sorry für den langen Text und liebe Grüße,
Felix

Hallo Felix,

wenn du bewusst benennen willst, dass Geschlecht für dich nie was weibliches beinhaltet, gibts es zum Beispiel genderfaun, wenn du vor allem zeigen möchtest, dass da ohnehin nicht so Geschlecht ist, vielleicht Demimann, Agenden oder Neutrois.

Und ja, das ergibt alles oft nicht so viel Sinn. Wie bei so vielem, was gesellschaftlich irgendwie definiert ist. Es gibt keine genauen Definitionen oder Regeln oder Bedingungen und manches funktioniert an verschiedenen Orten auch anders. Für manche “klickt” das irgendwann, für andere ist es, wie für dich, ein Leben lang rätselhaft, wie Gesellschaft Geschlecht versteht.

Liebe Grüße
Xenia

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.