Heteronormativität

Heteronormativität: In einer heteronormativen Gesellschaft wird von allen Menschen erwartet, dass sie cisgeschlechtlich und heterosexuell sind. Das bedeutet, jede Person hat nur eins von zwei Geschlechtern, männlich oder weiblich, das schon bei der Geburt an den Genitalien abgelesen und festgemacht wurde. Diese zwei Geschlechter sind angeblich grundlegend verschieden und beziehen sich sexuell und romantisch aufeinander – also sollen Frauen sich zu Männern hingezogen fühlen und umgekehrt.

Abweichungen davon, zum Beispiel queere und polyamouröse Beziehungen sowie trans Menschen, werden unsichtbar gemacht und/oder diskriminiert.

Das könnte dich auch interessieren …