Compulsory Heterosexuality

Auch: Comp Het, Zwangsheterosexualität.

Das Konzept der Compulsory Heterosexuality (englisch: Zwangsheterosexualität) beschreibt, dass Heterosexualität nicht natürlich ist, sondern dass sie allen Menschen in einer heteronormativen Gesellschaft aufgezwungen wird, beispielsweise durch Ignorieren, Benachteiligung oder Ausschluss von nicht heterosexuellen Menschen. Das Konzept wurde von Adrienne Rich in ihrem Essay “Zwangsheterosexualität und lesbische Existenz” (original: “Compulsory Heterosexuality and Lesbian Existence”) populär gemacht. Auf diesem Konzept baut die Theoriebildung zu Heteronormativität auf.

Das könnte dich auch interessieren …