Kummerkastenantwort 252 – Bin ich ein Junge oder will ich nur einer sein?

Hallo Queerkumerkasten-Team,

ich bin 15 Jahrealt und biologisch gesehen ein Mädchen aber ich denke zurzeit oft darüber nach ob ich vielleicht ein Junge bin.
Ich sehe äußerlich wegen meinen kurzen Haaren und meinem Klamottenstyle aus wie ein Junge. Also alle Personen die ich neu kennenlernen denken ich wär männlich und sprechen mich auch mit männlichen Pronomen und allem an. Was mich verwirrt:
Ich sah als Kind schonmal aus wie ein Junge(hatte früher kurze dann lange und jetzt wieder kurze Haare) und es hat mich damals immer gestört wenn andere dachten ich wäre ein Junge. Teilweise stört es mich heute immernoch. Vor paar Monaten hab ich erst angefangen mein Geschlecht zu hinterfragen. Aber wenn ich ein Junge bin würde es mich dann stören wenn fremde mich für einen Jungen halten?

Weshalb ich mir auch nicht sicher bin onöb ich Trans bin: Ich wäre gerne ein Junge aber das bedeutet ja nicht gleich das ich Trans bin weil Trans bedeutet ja das man sich so fühlt und ich bin mir nicht sicher ob ich mich wie ein Junge fühle oder nur gerne einer wär.
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen
Lg J

Hallo J,

deine Frage ist schwer zu beantworten – niemand außer dir weiß, ob du ein Junge bist oder ob du trans bist, das kannst nur du wissen. Es ist auch sehr schwierig zu beschreiben, wie es sich denn anfühlt, ein Junge zu sein – ich glaube, das ist für alle anders, egal, ob sie cis Jungen sind (also auch bei der Geburt schon männlich zugewiesen) oder trans Jungen. Ich weiß nicht, ob es einen Unterschied für dich gibt, ob du “nur” gerne ein Junge wärst oder ob du einer bist. Es kann gut sein, dass das das gleiche ist.

Du sagst allerdings auch, dass du dich früher wie heute nicht immer ganz wohl fühlst, nur als Junge gesehen zu werden. Das könnte vielleicht daran liegen, dass du zwar trans bist, aber vielleicht nichtbinär? Das bedeutet dass du nicht ganz, nicht immer, oder nicht ausschließlich ein Junge oder ein Mädchen bist. Manche Menschen bezeichnen sich z.B. als “demiboy”, wenn sie zeigen möchten, dass sie sich zwar als Junge sehen oder so präsentieren, aber eben nicht immer 100% Junge sind, sondern nur manchmal oder nur teilweise. Es kann ja durchaus sein, dass das besser für dich passt.

Vielleicht hilft es dir am ehesten, dich einfach mal auszuprobieren: Du kannst z.B. Leute bitten, dich auf eine bestimmte Weise anzusprechen, mit einem bestimmten Namen oder Pronomen (z.B. “er”) und zu schauen, ob du dich damit wohl fühlst, und wenn nicht, was sich für dich besser anfühlen würde.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deiner Suche und wünsche dir alles Gute!
Liebe Grüße,
Balthazar

Das könnte Dich auch interessieren …