Kummerkastenantwort 3.480: Wie fühlt es sich an, trans zu sein?

Hallo,
Ich bin eine cis Frau. (Lesbisch)
Ich wollte gerne wissen, wie es sich anfühlt Transgender zu sein. Ich habe es immer respektiert wie sich Menschen identifizieren, allerdings kann ich es seit kurzem nicht so richtig verstehen, da ich es hinterfragt habe, wie sich das anfühlen muss. Ich dachte immer, dass die Person sich dann einfach männlich/weiblich fühlt, doch ich fühle mich nicht weiblich ich bin es einfach, deshalb verstehe ich nicht so ganz wie man Trans* sein kann. Insbesondere, weil unsere Community ja eigentlich gender stereotypen loswerden will.
Ich hoffe niemand nimmt diese Frage als respektlos wahr ich möchte es lediglich verstehen um es besser akzeptiert und respektieren zu können. 🙂

Hello,

ich fürchte, die Antwort ist nicht super hilfreich in nature, aber: du beschreibst selbst, dass du dich nicht weiblich fühlst, sondern das einfach bist. Und das ist für trans Personen im Zweifel genau so. Mit einem Unterschied. Als du zur Welt kamst, hat man dir, vermutlich lediglich aufgrund einer kurzen Beschauung deiner Genitalien weiblich als Geschlecht zugewiesen. Bei trans Frauen war das in der Regel männlich. Geknüpft mit gesellschaftlichen Erwartungen, mit Auswirkungen von Hormonen ab der Pubertät und vielleicht auch mit Organen, die sich nie so richtig richtig angefühlt haben. Im inneren Coming-Out, also der Selbstfindungsphase, in der Menschen sich vor sich selbst klar werden, dass sie trans sind, ist das ganz oft, bildlich gesprochen so ein Prozess, wo für die Personen plötzlich sehr viel Sinn ergibt, wenn sie nur mal davon ausgehen, dass das Geschlecht, von dem sie ein Leben lang glaubten, dass sie sind, vielleicht gar nicht richtig für sie ist. Auf einmal ergibt dann super viel Sinn, warum Schwimmunterricht so viel Stress war, warum seit der Pubertät so viel Entfremdung zum eigenen Körper da war, wieso man in der siebten Klasse damals eigentlich immer Zeit mit den Mädchen verbracht hat, obwohl da kein sexuelles Interesse da war, und so viel mehr, was vorher irgendwie lose in einem Kosmos von Erinnerungen und Selbstkonzepten herumflog. Und all das lässt sich dann in Bezug auf das richtige Geschlecht zusammenpuzzeln und dann sind diese Personen an einem ganz ähnlichen Punkt wie du. Sie fühlen nicht ihr Geschlecht, sie sind es.

Liebe Grüße
Xenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert