Kummerkastenantwort 4.269: Meine Partnerin hat unsere Beziehung beendet, weil ich lieber monogam leben wollte.

Vor zwei Tagen hat meine erste Freundin überhaupt die Beziehung mit mir beendet.

Wir haben uns im März unter sehr witzigen Umständen kennengelernt und ich habe mich Hals über Kopf verliebt. Diese Liebe ist gewachsen und sie hat sie erwidert.

Nachdem sie mich zum ersten Mal geküsst hat, hat sie mir dann offenbart, dass sie polygam ist und diese Beziehungen bevorzugt. Ich bin noch nie in einer Beziehung gewesen und habe sie erstmal um eine monogame Beziehung gebeten. Aber nicht ausgeschlossen, dass ich zu anderen Beziehungsweisen offen bin.

Wir führen zu dem eine Fernbeziehung, Frankreich/Deutschland.
Die Anziehung ist hoch und wir sind beide bei dem anderen Partner zuhause, was verschiedenste Bedürfnisse betrifft.

Sie hatte mich ein weiteres Mal gefragt, wie denn meine Meinung zu exclusive und non exclusive relationship ist. Und ich habe wieder gesagt, dass ich mich gerade wohlfühle und nichts ändern möchte. Daraufhin hat sie die Beziehung mit mir beendet, weil sie unglücklich war.

Ich möchte aber gerne eine Beziehung mit ihr und bin offen für neue Herausforderungen und Eindrücke und möchte diese Chance gerne haben. Jetzt wirkt jede Entscheidung von mir so, als würde ich sie treffen, um den Verlust zu copen. Und ich weiß selber nicht, was ich machen soll.
Es ist meine erste Beziehung gewesen. Alles war neu für mich. Ich komme aus einer durch und durch monogamen Umgebung. Bin Pfarrerstochter und arbeite bei der Kirche. Ich weiß nicht mal, was zu mir passt und was nicht. Weil ich noch nichts ausprobiert habe.
Ich habe mich vor eineinhalb Jahren als lesbisch vielleicht auch bisexuell geoutet. Und bei meinen Eltern kam das überhaupt nicht gut an.
Momentan suche ich Wissen und Rat, wo immer ich es auch kriegen kann, da mir meine Freundin extrem wichtig ist und ich diese Beziehung wiederhaben will, auch wenn wir sie justieren müssen.

Hallo!

Es tut mir leid, das klingt schmerzhaft und belastend. Ich weiß aber auch nicht, was ich dir groß raten soll, außer, das Gespräch mit deiner Freundin nochmal aufzunehmen und gemeinsam zu überlegen, ob und wie eine Beziehung aussehen kann, die euch beiden gut tut. Letztendlich ist aber auch die Frage, ob du in einer offenen oder polyamurösen Beziehung glücklich werden kannst?

Was du vielleicht zusätzlich tun kannst, wäre, dich mehr über Polyamorie zu informieren, z. B. Bücher zu lesen, polyamurösen Personen auf Social Media zu folgen, Podcasts hören etc. und vielleicht mal zu einem polyamurösen Stammtisch in deiner Stadt zu gehen oder so? Vielleicht findest da ja Varianten von Polyamorie, die dir gefallen und mit denen du dich wohlfühlen kannst?

Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße,

Annika

Das könnte dich auch interessieren …