Kummerkastenantwort 3.965: Ich kann meine Identität wegen AD(H)S und Autismus nicht so gut erklären

Letztens war ich bei einer Trans*Gruppe und habe erzählt, dass ich auch in die Bi*Gruppe, Asexuellen/Aromantik-Gruppe und die Polygruppe gehe. Darauf fragte man mich, ob ich mir wohl noch unsicher bin.
Ich konnte zwar erklären, dass ich Genderfluid, asexuell, Grayromantisch, Demiromantisch, Panromantisch und Polyamorös bin, aber das ungute Gefühl es wegen meiner Behinderung nicht erklären zu können bleibt.

Ich habe Autismus und AD(H)S und habe deswegen manchmal Blockaden, die mich daran hindern, die Dinge richtigzustellen.

Wie kann ich daran arbeiten und was kann ich besser machen?

Hallo!

Du musst überhaupt nichts “besser machen”!

Es ist vollkommen okay, sich mit vielen Labels auf vielen Spektren zu identifizieren, und das musst du auch niemandem erklären. Das haben andere Leute einfach zu respektieren, weil im Grunde geht es sie auch nichts an.

Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas weiter helfen,
LG Lily

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert