Kummerkastenantwort 3.849: Bin ich lesbisch, wenn ich mir keinen Sex mit einer Frau vorstellen kann?

Hallo, ich bin weiblich und dieses Jahr 18 geworden. Ich möchte mich kurz fassen und direkt auf den Punkt kommen, aber das könnte ein wenig schwierig sein.
Seit einigen Jahren stelle ich mir eine Frage immer und immer wieder: Bin ich lesbisch oder vllt. doch nur Hetero? Vllt. bin ich auch Bi, das kann durchaus sein, aber damit fühle ich mich irgendwie unsicher, da es sich ein wenig anfühlt, als würde ich mich nicht mit meiner Sexualität auseinander setzten wollen.
Was ich eigentlich sagen möchte ist, ich kann mir vorstellen eine Frau zu küssen, sie zu umarmen usw., aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen mit einer zu schlafen. Vllt. liegt das daran, dass ich noch nie mit irgendjemanden geschlafen habe. Aber hier kommt das verwirrende für mich, ich kann mir vorstellen mit einem Mann zu schlafen, habe ich schließlich oft genug in Erwachsenen-Filmen gesehen. Aber ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, einen Mann zu küssen oder überhaupt zu lieben. Eine Hochzeit mit einem Mann wäre undenkbar für mich. Ich war zwar nie ein Fan von der Idee der Heirat, aber mit einem Mann ganz sicher nicht.
Dazu kommt noch, dass ich oft Probleme habe, mir eine Familie mit Vater vorzustellen. Irgendwie will das nicht in meinen Kopf. Ich hab zwar einen Vater, obwohl meine Eltern geschieden sind, seit meine Mutter sich als lesbisch geoutet hat- Was meine Situation ein wenig verwirrender gemacht hat.
Ich habe das Gefühl, dass mich diese Gedanken irgendwann zerreißen und ich kann auch nicht wirklich mit jemanden darüber sprechen, da sie mich entweder nicht ernst nehmen oder es mir zu unangenehm ist. Jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke, muss ich weinen und verzweifle.
Ich hoffe, mir kann jemand wenigstens ein wenig Licht ins Dunkle bringen. Ich bin dankbar für jeden, der sich Zeit nimmt, meine Probleme durch zu lesen.

LG, K.

Huhu,

wir mögen das Split-Attraction-Model sehr. Das beschreibt nämlich, dass u.a. sexuelle und romantische Anziehung unterschiedlich sind, und sich auch unterscheiden können. So kannst du z.B. biromantisch und heterosexuell sein. Oder homoromantisch und heterosexuell. Das mag sich zwar im ersten Moment so anhören als würde es sich gegenseitig ausschließen, tut es aber nicht unbedingt.

Es gibt auch keine besonderen Bedingungen, die du erfüllen musst, damit du dich bi nennen darfst. Wenn das Label gut zu dir passt, dann darfst du es benutzen. Das kann dir niemand verbieten. Bi zu sein ist genau wie alle anderen Sexualitäten, es gibt keine die weniger “Wert” sind.

Ansonsten: Es ist total normal, vor dem ersten Mal queerem Sex aufgeregt zu sein – schließlich ist das, wie du schreibst, z.B. in Filmen und Serien überhaupt nicht repräsentiert und es ist manchmal etwas schwierig, sichüberhaupt vorzustellen, wie das aussehen soll.

Und zu letzt: Hetero Menschen machen sich normalerweise nur sehr wenig Gedanken um ihre sexuelle Orientierung. D. h. wenn du da so viel drüber nachdenkst, hat das sicher irgendwie einen Grund.

Ich hoffe das konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

Liebe Grüße,

Aurora und Annika

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert